Die Wichtigkeit der Aromatherapie für deine Gesundheit – Gesundheitsprävention mit Aromatherapie

Jänner 27, 2020
Aromatherapie Basiswissen

Warum du deinen Medizinschrank durch ätherische Öle ersetzen solltest und dadruch zu einem gesünderen Körper kommst.

Eine Therapie auf ganz natürliche Weise. Du hast doch bestimmt einen „Medizinschrank“ daheim? Naja oder vielleicht auch nur ein kleines „Medizinkästchen“ mit den wichtigsten Basics gegen Kopfschmerzen, Bauchschmerzen usw.

Also ich hab auch so einen Medizinschrank daheim, nur muss ich diesen nicht vor meinen Kindern verstecken. Warum? Weil meiner direkt aus der Natur kommt! Mein Zuhause gleicht einer naturheilkundlichen Apotheke. Ob du nun etwas für einen freien Kopf brauchst oder zur Unterstützung für die Verdauung – hier findest du immer etwas!


Meine drei absoluten MUST HAVES

ZITRONE
LAVENDEL
PFEFFERMINZ

Das sind die wichtigsten 3 Öle die man immer in der Tasche haben sollte. Bei uns zu Hause läuft der Diffuser täglich, um Viren den Kampf anzusagen, unübliche Gerüche nach dem Kochen zu beseitigen, die Atemwege freizuhalten und um entspannt schlafen zu gehen!


Warum Aromatherapie so wichtig ist

Die Aromatherapie ist ein Bestandteil der Pflanzenheilkunde. Sie ist die Anwendung ätherischer Öle zur Linderung von Krankheiten oder zur Steigerung des Wohlbefindens. Bei der Aromatherapie werden nicht nur die bereits vorhandenen Symptome angegangen, sondern sie wirkt außerdem ausgleichend und harmonisierend auf den ganzen Energiekörper.

Heute wissen wir, dass die körperliche und seelische Gesundheit ein sehr breit gefächertes Repertoire benötigt. Der Mensch besteht aus KÖRPER – GEIST – SEELE. Aufgrund dieser Erkenntnis, ist eine Krankheit das Ergebnis aus einem Ungleichgewicht aus Körper, Geist und Seele.

Eine Möglichkeit unsere Gesundheit auf positive Weise zu beeinflussen ist die Aromatherapie. Unser Nerven-, Immun- und Hormonsystem arbeitet im Körper nicht isoliert, sondern sie kommunizieren miteinander. Und das genialste daran? Ätherische Öle können diese Kommunikation miteinander verbinden.

Was sind Ätherische Öle?

Hast du schon einmal eine Zitrone gekostet? Eine Rose gerochen?
Pure ätherische Öle sind viel stärker als die botanische Form, aus der sie extrahiert werden. Immer wenn du ein Fläschchen ätherisches Öl in den Händen hältst, hältst du pure natürliche Essenzen in den Händen. Damit du die beste Wirkung der ätherischen Öle erhältst, empfehle ich, die Anwendung nach der französischen Schule. Dies darf aber ausschließlich nur mit ätherischen Ölen praktiziert werden, die von absoluter Reinheit sind und therapeutischen Grad haben.

3 Anwendungsmöglichkeiten nach der französischen Schule:

1. Die interne Anwendung:

Durch die Einnahme ätherischer Öle gelangen die Wirkstoffe in den Blutkreislauf und gelangen so zu den Organen und Organsystemen. Um ätherische Öle einzunehmen, gibt es verschiedenen Varianten:

Kapseln
Vaginale Retention
Rektale Retention
2. Die äußere Anwendung:

Das Auftragen auf die Haut hat zwei Vorteile, zum einem wirken sie lokal und zum anderen nach der Aufnahme im Blutkreislauf. Du kannst die ätherischen Öle auf verschiedenste Art und Weise auftragen:

Akupunktur
Warme Kompressen
Kühlkompressen
Schichtungen
Bäder
3. Die nasale Anwendung:

Durch die Inhalation gelangen Geruchssignale in dein limbisches System, wodurch Botenstoffe und Hormone ausgeschüttet werden. Diese wirken sich sofort auf deine Stimmung aus. Durch die nasale Aufnahme ätherischer Öle können die Wirkstoffe über die Blut-Hirn-Schranke aufgenommen werden und können so die gewünschte Reaktion im Körper hervorrufen. Es gibt zwei Arten der nasalen Aufnahme von ätherischen Ölen:

Inhalation mit den Händen
Diffusion

Unser Geruchsinn und ätherische Öle

Der Vorteil von ätherischen Ölen ist, dass diese auch über deinen Geruchssinn auf der mentalen und psychischen Ebene wirken. Meist ist jede größere Verletzung nicht nur ein körperliches Trauma, sondern auch eine seelische Verletzung (Schock, Trauma, Angst).

Körperliche Verletzungen kannst du aufgrund der enthaltenen Wirkstoffe in den ätherischen Ölen während einer Aromatherapie Sitzung mit deinem Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten direkt behandeln. Zusätzlich wirkt sich das Einatmen der Düfte auf deine psychische Befindlichkeit aus.

Echtzeit Gehirnmessungen
So wirken ätherische Öle auf unsere Gehirnströme

Prof. Dr. med. Oliver Wenker hat Echtzeit-Hirnmessungen von 11 verschiedenen ätherischen Ölen vorgenommen. Innerhalb weniger Sekunden konnte eine Aktivierung der linken frontalen und temporalen Hinrnregion (die linke Seite ist die analytische Seite, verantwortlich für Aufmerksamkeit und Konzentration) verzeichnet werden. Verwendet wurden die Öle Pfefferminze, Zitrone und Gewürze wie Rosmarin, Nelke und Zimtrinde.

Ein beruhigtes, glückliches Limbisches System zeigte sich bei Ölen wie Lavendel, Zedernholz, Vanille, Limette und Copaiba. Speziell in der Region der Amygdala (das Limbische System ist der Ort der Emotionen und die Amygdala beinhaltet Erinnerungen mit Angriff – oder Flucht Reaktionen). Hier kannst du dir die ganze Messung ansehen.

Die Wirkung auf unseren Körper

Über die Geruchsorgane gelangen Duftmoleküle direkt ins limbische System, in den Bereich, indem unsere Gefühle lokalisiert sind. Da Düfte und Erinnerungen in unserem Gehirn gemeinsam abgespeichert werden, wecken Düfte immer auch Erinnerungen an gewisse Ereignisse. Diese sind sinnlich und verführerisch, erinnern uns an den Zauber der Liebe oder an unsere Träume.

Die Wirkung auf unsere Psyche

Ätherische Öle weisen sehr unterschiedliche Wirkungen auf unsere Psyche auf. Ob es eine anregende oder beruhigende Wirkung ist, hängt von ihren Inhaltsstoffen ab. Inhaltsstoffe mit vorwiegend entspannender Wirkung fördern Empfinden, Einfallsreichtum, Phantasie, spielerische Neugier, glätten übermäßige Emotionen und helfen aus seelischen Tiefs. Sie unterstützen die emotionale Gefühlswelt.

Inhaltsstoffe mit einer anregenden Wirkung fördern logisches Denken und Durchsetzungskraft, geben Gedanken Struktur und Klarheit und sorgen für Verständnis. Sie können Ängste lösen und die rationale Gefühlswelt anregen.

Die Wirkung auf unser vegetatives Nervensystem

Sowohl die Atmung, die Verdauung oder der Herzschlag entzieht sich unserem bewussten Einfluss, so auch der Geruchssinn. Düfte können, ohne dies zu merken, die inneren Organe beeinflussen. Die Atmung kann dadurch verlangsamt oder vertieft werden, sogar der Herzschlag kann beeinflusst werden.

Aromatherapie und die 5 körperlichen Systeme


Verdauungssystem:

Pfefferminze, Mandarine, Ingwer, Rosmarin, schwarzer Pfeffer, deutsche Kamille, Lavendel, Teebaum


Lymphsystem:

Ingwer, Majoran, schwarzer Pfeffer, Zitrone, Zypresse, Lavendel, römische Kamille, Wacholderbeere, Ylang Ylang


Atmungsorgane:

Balsamtanne, Lavendel, Sandelholz, Teebaum, Zitrone, Myrte


Muskulares, skelettales System:

Bergamotte, schwarzer Pfeffer, Rosmarin, Ingwer, Lavendel, deutsche Kamille, Majoran, Wacholderbeeren


Immunsystem:

Rosmarin, Lavendel, Teebaum, Zitrone, Copaiba, Nelke, Zimt


Wie du daraus erkennen kannst, ist überall Lavendel dabei. Lavendel ist eines der wichtigsten Öle in der Aromatherapie und sollte deswegen in jedem Haushalt sein.

9 Experten Tipps
für den Umgang mit ätherischen Ölen

Claudia Hametner - Logo

Wenn du ein Öl ins Auge bekommst, dann bitte niemals das Auge mit Wasser ausspülen, denn das würde die Wirkung verstärken. Am besten ein ein fettes Öl direkt auf dein Auge geben. Du wirst in kürzester Zeit Erleichterung spüren!

Claudia Hametner - Logo

Ein Trägeröle, ist ein Pflanzenöl, wie das V6 von Young Living, das zur Verdünnung von ätherischenÖlen verwendet werden Trägeröle stellen sicher, dass auf der Haut aufgetragene ätherische Öle angenehm sind. Das ätherische Öl zieht so langsamer in die Haut ein, was die Wirkung verlängert.

Claudia Hametner - Logo

Wechselwirkung mit Medikamenten. Wenn du verschreibungspflichtige Medikamente einnimmst, empfehle ich dir, dich an einen Arzt zu der Erfahrung mit ätherischen Ölen von Young Living und deren Anwendung hat.

Claudia Hametner - Logo

Mische niemals ätherische Öle mit synthetischen Badezusätzen, wie zum Beispiel Schaumbad, die petrochemische Stoffe enthalten. Mische die Öle immer mit einem Emulgator (z.B. Meersalz), bevor du sie ins Wasser gibst. Öle sollten nicht in Acrylbadewannen verwendet werden.

Claudia Hametner - Logo

Ein „heißes Öl“ kann pur aufgetragen auf der Haut ein heißes oder brennendes Gefühl auslösen. Vor der Anwendung empfiehlt es sich einen Patch-Test am Unterarm vorzunehmen. Heiße Öle sind z.B.: Zimt, Nelke, Zitronengras, Pfefferminze, Oregano, Thymian etc.

Claudia Hametner - Logo

Zitrusöle reagieren mit Sonnenlicht und so wird die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöht. Daher nachdem Auftragen von Zitrusölen und ihren Mischungen 12/48 Stunden direktes Sonnenlicht meiden.

Claudia Hametner - Logo

Wenn du ätherische Öle während der Schwangerschaft und Stillzeit verwenden möchtest, wende dich an einen kompetenten Arzt, der Erfahrung mit Young Living Ölen hat. Die Verwendung von Ysop, Rainfarn, Fenchel und Wintergrün solltest du vermeiden.

Claudia Hametner - Logo

Ätherische Öle niemals in Kontakt mit empfindlichen Bereichen wie Augen, Ohren, Genitalien und Schleimhäuten bringen. Bei Kontakt mit einem sensiblen Bereich, 1 Tropfen ätherisches Öl mit 5-10 Tropfen Trägeröl verdünnen.

Claudia Hametner - Logo

Ätherische Öle verlieren ihre Eigenschaften wenn du sie erhitzt. Um alle Bestandteile zu erhalten, gib die Öle bitte nur in einen Diffuser für ätherische Öle der zu 100% BPA frei ist.

Aromatherapie und Unternehmer Mindset

Was hat deine Nase mit deinem Unternehmer Mindset zu tun?

Der älteste Sinn ist der Geruchssinn und dieser ist direkt verbunden mit dem limbischen System, dem Teil des Gehirns, in dem die Gefühle und Emotionen entstehen. All unsere Glaubenssätze, das was wir über uns selbst denken und all unsere Erfahrungen befinden sich darin.

Jetzt stell dir vor, du könntest darauf einwirken und alles so verändern, wie du es gerne hättest. Du kannst dich sehr glücklich schätzen, denn genau das geht! Wie?

Mit der Hilfe der richtigen ätherischen Öle. Da ätherische Öle auch über den Geruchssinn auf der mentalen und psychischen Ebene wirken, können wir uns selbst und unser Gehirn und Unterbewusstsein mit ätherischen Ölen konditionieren bzw. umprogrammieren.

Ich selbst nutze bei all meinen Mentorings ätherische Öle. Es ist immer wieder erstaunlich, zu sehen, wie sich die Denkweise vs. das Mindset meiner Klienten verändert.

Rezepte für deinen Diffuser

Das passende Rezept in deinem Diffuser, bringt dir garantiert Unterstützung in deiner Selbstständigkeit. Egal ob es darum geht, nach einem stressigen Arbeitstag abzuschalten, entspannt und erholt zu schlafen oder aufzuwachen um frisch und voller Energie in den nächsten Tag zu starten. Hier habe ich für dich die richtigen Rezepte.

Du bist neugierig und möchtest mehr wissen?

In der heutigen Zeit ist es umso wichtiger, auf seine Gesundheit zu achten und Gesundheitsprävention zu betreiben. Der Schlüssel zu deiner Gesundheit ist dein Immunsystem. Du bist jemand bei dem die Gesundheit den höchsten Stellenwert hat und möchtest dazu mehr wissen?

Oder du möchtest die Basis der Aromatherapie lernen? Dann schau hier rein Basiswissen in der Aromatherapie

Hol dir mein Freebie!

Wenn auch du wissen möchtest, welcher Persönlichkeitstyp du bist, wie du diesen verstärken und unterstützen kannst und welches ätherische Öl zu deinem Persönlichkeitstyp passt, dann hole dir hier meine besten Tipps:

👉 16 hilfreiche Tipps um deine Persönlichkeit auf den nächsten Level zu bringen!

Share on
next post
Schreibe einen Kommentar